Kanu Touren auf der Mecklenburgischen Seenplatte

Die Mecklenburgische Seenplatte ist eine einzigartige Endmoränenlandschaft. Unzählige kleine und große Seen gehen ineinander über oder sind durch Fließe und Kanäle miteinander verbunden rundherum Wälder, Wiesen und Moorlandschaften. Ein idealer Ort für Wasserwanderer, denn hier finden sie ein unvergleichliches Wasserlabyrinth samt traumhafter Kulisse. Ob Anfänger oder versierter Paddler, dieses Seengebiet eignet sich für alle. Nur bei starkem Wind sollten Anfänger selbst auf kleineren Seen dicht unter Land fahren. Vielerorts können Besucher Kanus und Kajaks ausleihen. Man erhäldt vom Verleiher eine Wasserstraßenkarte der näheren Umgebung und hilfreiche Tipps. Zahlreiche Campingplätze und Ferienparks an den Ufern bieten gute übernachtungsmöglichkeiten. Eine Übersicht der Möglichkeiten bietet zum Beispiel belvilla.de. Häufig wird auch angeboten, Paddler und/oder die Boote an einem vereinbarten Ort wieder "einzusammeln". So wird auch ein Urlaub in Deutschland zum unvergesslichen Erlebnis.

Die Seen sind hier so zahlreich, dass sich unendlich viele Kanutouren planen lassen. Eine reizvolle Rundtour über eine Länge von 35 Kilometern startet am Mirower See. In nordöstlicher Richtung geht es zunächst bis zu einem schmalen Fließ. Das Granzower Möschen, der lang gestreckte Kotzower See und der Leppinsee schließen sich an: allesamt frei von Motorbooten. über ein weiteres, enges Fließ gelangen Paddler zum Woterfitzsee, womit sie zugleich den Müritz-Nationalpark erreichen. Hier ist das Fahren ausschließlich auf den gekennzeichneten Routen erlaubt. Das beeinträchtigt das Erlebnis keineswegs. Inmitten unberührter Natur können Wasserwanderer ungestört himmlische Ruhe und eine zauberhafte Landschaft genießen, Seerosenteppiche bestaunen, Eisvögel und zahlreiche andere geschützte Vogelarten beobachten. über die Müritz mit einer Fläche von 117 Quadratkilometern der größte norddeutsche Binnensee und den Mirower Kanal (Teil der lebhaft befahrenen Müritz-Havel-Wasserstraße) geht es schließlich zurück nach Mirow. Schön ist, wenn man vor Antritt der Kanutour eine Ferienwohnung Mecklenburgische Seenplatte gebucht hat und sich dort nach einem anstrengenden Paddeltag ausruhen kann.